Unternehmensnachfolge

Die Einmaligkeit im Leben, Unternehmen und Verantwortungsbereiche auf andere Menschen zu übertragen, macht das Thema Nachfolge zu einer - bewussten oder unbewussten - Grenzsituation. Es ist dem/der Betroffenen nicht möglich auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückzugreifen. 

Vom Ich zum Du.... zum Wir

> Inhaber:in oder Übergeber:in

Sie haben Ihr Unternehmen über Jahre erfolgreich geführt, es stand im Mittelpunkt Ihrer Aufmerksamkeit und Sie haben Ihre gesamte Energie - körperlich und geistig - in dieses Gebilde gesteckt und dann soll auf einmal alles zu Ende sein? Sie sollen in Zukunft nur noch die Rolle des außenstehenden Zuschauers erfüllen? Für viele Unternehmer ein unvorstellbarer und unerträglicher Gedanke. Also besteht auch hier die dringende Notwendigkeit einer längerfristigen Vorbereitung auf den Augenblick der Übergabe. Es geht dabei um Sie als Person und um Ihre künftige Lebensgestaltung! Kurz: Haben Sie ihre Nachfolge schon geregelt?

> Die andere Seite der Medaille

Dem/der Nachfolger:in in der Unternehmensführung geht es nicht anders. Auch er/sie sieht sich vor eine Reihe andersgearteter Anforderungen gestellt. Deckt sich die Aufgabe als Unternehmensleiter:in mit den persönlichen Lebensvorstellungen? Ist er/sie schon bereit, das eigene Leben den Ansprüchen des Unternehmens unterzuordnen und trägt sein persönliches Umfeld diese Veränderungen mit? 

Es gibt kaum Worte und Begriffe, die einerseits so viel Euphorie und Aufbruchsstimmung zu Tage förderte und andererseits für Unsicherheiten und Ängste sorgen: „Unternehmensnachfolge, Generationswechsel oder Generationenkonflikte:" Fast alle Unternehmer:innen in den meisten Wirtschaftsbereichen und Branchen haben, werden oder müssen den Schritt der Übergabe bzw. Übernahme vollziehen. Alles klar, denken die meisten und es geht scheinbar nur noch darum, Steuerberater, Anwälte und Notare zu aktivieren, damit alles seinen Gang geht. Aber eben nur scheinbar! In Wirklichkeit dreht sich alles um die Frage: Übergabe und Übernahme - wo bleibe ich als Mensch?

Gestalten sie gemeinsam ihre Zukunft

Dr. Klaus Fallenstein und Oliver Groß haben ihr Konzept auf 3 wirkungsvolle Schritte runtergebrochen: Die Innovationskraft Mensch: Zueinander. Miteinander. Füreinander

Zueinander finden: Vorbehalte, Interessen und Erwartungen des Einzelnen erfahren!

Miteinander reden: Veränderungen gemeinsam erleben, erfahren und lernen

Füreinander da sein ist der Schlüssel, um jeden mit ins Boot zu holen, mitzunehmen und damit die Vielfalt und Nachhaltigkeit zu gewährleisten. 

Vereinbaren Sie ein kostenfreies 30-Minuten-Online-Gespräch mit Dr. Klaus Fallenstein und Oliver Groß. Ganz einfach hier auf unserem Kontaktformular